Home

 

 

Maserati-LogoMaserati A6GCS Spider (1953–1956)

Maserati A6GCS Frua Spider (2. Serie), Maserati A6GCS/53

#2054 Spider (1953)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Bei dem nachfolgenden Fahrzeug dürfte es sich um #2054 handeln. Allerdings wirkt die Farbe deutlich heller.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

5.11.1953 Auslieferung an Maserati-Händler Guglielmo Dei, Rom

(1955) Besitzer Bobby Burns, Wichita Falls (Texas, USA)
1955(?) 1. Platz beim Mansfield Race(?) (Lousiana, USA): Startnummer 5 EM (Oosthoek 2011, Willem Oosthoek pers. Mitt.)
Stoßstangen und Verdeck entfernt, Farbe: Rot mit gelber Front und überlackierten Scheinwerfern; innen: schwarzes Leder

Zum Vergrößern anklicken ...
Die Windschutzscheibe wurde durch Steinschlag zerstört und von Mechaniker George Brand durch eine kleine Plexiglasscheibe ersetzt

Zum Vergrößern anklicken ...




 

Zum Vergrößern anklicken ...




 

Zum Vergrößern anklicken ...




 

 

(8.8.?)1956 Karosserie in der Werkstatt in Wichita Falls (Texas, USA) durch einen Tornado (Foto, Tornado-Liste) beschädigt; anschließend trennen sich die Geschichte von Chassis und Frua-Karosserie.
? 1965 Besitzer Bobby Burns (Texas, USA) (Bäumer 1999) (bei dieser Angabe handelt es sich vermutlich um einen Zahlendreher)

Chassis

1957 Chassis #2054 mit einer von George Brand gebaute neue Barchetta-Karosserie versehen
29.9.1957 3. Platz in der Gesamtwertung beim 6. Fort Sumner Road Race (New Mexico, USA); Startnummer 6 E5; (Oosthoek 2011, 2013, Willem Oosthoek pers. Mitt.)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

7.–8.6.1958 Teilnahme beim Rennen auf der Eagle Mountain Lake National Guard Base, Fort Worth (Texas, USA); Fahrer: Jim Hall (Maserati-Händler) (Oosthoek 2011: Foto S. 217)

Frua-Karosserie

(2/1957) Besitzer Kurtz Smith, Weatherford (Texas, USA)
2/1957 Kleinanzeige in Road & Track (2/1957: S. 54): “MASERATI, 2000 cc Gran Sport Body by Frua, complete with top and tonneau cover. 91 inch wheel base, track 48 inch rear, 51½ inch front. Body steel and aluminum. $550. F.O.B., Box 307, Weatherford, Texas. Kurtz Smith, 612 Baylor, Weatherford, Texas.”

Zum Vergrößern anklicken ...





196x Frua-Karosserie auf Triumph-Chassis mit Triumph-Motor (Maserati-Chassis vermutlich für A6 GCS Barchetta verwendet) (Bäumer 1999)

1998 Besitzer Francis G. Mandarano (MCI/MIE Corp.), Washington (USA)
Farbe: Rot; Totalrestaurierung erforderlich
1998 Anzeige in Viale Ciro Menotti, Verkauf gegen Gebot, letztes Gebot 26.500 $ (Bäumer 1999)
1/1999 Bericht in Der Dreizack. Magazin des Deutschen Maserati Club e.V. (Bäumer 1999)
Farbe: Rot, innen: schwarzes Leder
Motor #2054 im Besitz von Barry Watkins, Chassis verschollen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

2000 Besitzer Sam Mann, Englewood (New Jersey, USA)
Komplettrestaurierung; Motor und (verkürztes) Chassis stammen von einem Maserati A6G 54 Allemano Coupé mit der Chassisnummer 2190

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Zulassung mit dem Kennzeichen NB 797F
15.8.2003 Ausstellung des restaurierten Fahrzeuges beim 17. Concorso Italiano im Black Horse Golf Club, Seaside (Kalifornien, USA) und Prämierung als bester Maserati

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

23.1.2005 Teilnahme am Concours d´Elegance bei den XIV. Palm Beach Cavallino Classic am The Breakers Hotel, West Palm Beach (Florida, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

16.–17.8.2013 versteigert als Lot 219 auf der Monterey-Auktion von RM Auctions in Monterey (Kalifornien, USA) zum Preis von 2.530.000 US-$

 

Die beiden folgenden Fahrzeuge #2109 und #2110 mit A6GCS-Chassis waren laut der Maserati-Produktionsdatenblätter (ital. folio montagio) ab Werk mit einem A6G 54-Motor ausgestattet und werden in den Produktionslisten von Maserati unter der Typenbezeichnung A6G 54 geführt (Quelle: Ermanno Cozza, Archiv Maserati S.p.A.). #2109 ist jedoch noch heute mit einem A6GCS-Motor #2109 mit zahnradgetriebenen Nockenwellen und Trockensumpfschmierung ausgestattet (Quelle: Thomas Mittler, persönliche Mitteilung 25.8.2004) und ist somit in allen Komponenten ein reiner A6GCS. Deshalb ist die sparsamste Erklärung, dass es sich auch bei #2110 entgegen der Maserati-Aufzeichnungen um einen A6GCS handelt. #2109 und #2110 unterscheiden sich durch die horizontalen Stoßstangen von #2054 mit vertikalen Stoßstangen. Auch die Instrumentierung ist anders.

#2109 Spider (1955)

(von Orsini & Zagari 1982 fälschlich als Coupé bezeichnet)

auf A6GCS/53-Chassis
Motornummer 2109
Farbe: Rot (ital. Rossa), elfenbeinweißer Streifen (ital. Ivory), innen: Gelblich (ital. Gialligno)
3.7.1955 Lieferung des A6GCS/53-Chassis mit A6G 54-Motor von Maserati an Frua
7.9.1955 Rücklieferung von Frua an Maserati

Zum Vergrößern anklicken ...


 

Zum Vergrößern anklicken ...


 

Zum Vergrößern anklicken ...

A6G-Prospekt
vom Februar 1956

Zum Vergrößern anklicken ...


 

Zum Vergrößern anklicken ...


 

 

Zum Vergrößern anklicken ...


 

 

 

 

11.9.1955 Eröffnung der neuen Rennstrecke von Monza zum 26. Gran Premio d´Italia (Programm) durch den italienischen Staatspräsidenten Giovanni Gronchi im Maserati A6GCS Spider (#2109)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

5.10.1955 Auslieferung an Maserati-Händler Guglielmo Dei, Rom

11/1955 Teilnahme am VII. Concorso di Eleganza di Roma im Stadtpark auf dem Monte Pincio, Rom (I)
Fahrerin: Maria-Theresa de Filippis (Maserati Formel 1-Rennfahrerin)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

1975 Besitzer Allan C. Seim, Sparks (Nevada, USA)

198X Besitzer Michael R. Roberts, Collinsville (Illinois, USA) und Howard „Tim“ Ritter, Belleville (Illinois,USA)

10/1983 Besitzer Thomas W. Mittler, Three Rivers (Michigan, USA)
198x Motorrestaurierung durch N. Cotton Werksman (USA)
5/1992 zum Verkauf angeboten von Brian Nelson Jones, Bloomington (Indianapolis, USA)
8/1992 Teilnahme beim Pebble Beach Concours d´Elegance

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

6/1993 zum Verkauf angeboten von Brian Nelson Jones, Bloomington (Indianapolis, USA)
19.–20.8.2000 ausgestellt im Maserati-Ausstellungszelt beim 27. Historischen Automobilrennen von Monterey in Laguna Seca (Kalifornien, USA)
schwarz/weißer Streifen, innen: bordeauxrotes Leder

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

8/2004 Fotos Archiv Thomas W. Mittler

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

19.6.–18.9.2005 ausgestellt im Snite Museum of Art der University of Notre Dame (Indiana, USA

#2110 Spider (1956)

auf A6GCS/53-Chassis

20.1.1955 Lieferung des A6GCS/53-Chassis mit A6G 54-Motor von Maserati an Frua

9/1956 bei der Komplettierung in der Carozzeria Pietro Frua
Farbe: Cremeweiß (ital. Banana), schwarzer Streifen, innen: schwarzes Leder
[Die Zuordnung der beiden Fotos zur Fahrgestellnummer erfolgte auf Grund der Farbe]

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

15.10.1956 Fotos in Picture Post (GB)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

7/1957 Rücklieferung von Frua an Maserati (Adolfo Orsi, pers. Mitt. 17.2.2010)
20.8.1957 Auslieferung

19xx Besitzer Allen Powell, Mishawaka (Indiana, USA)
Lackierung geändert: schwarz/weißer Streifen

198x Besitzer Ken Hutchinson, Chicago (USA)
1/1983 Artikel in AutoCapital (fide de Boer 1996)

199x Besitzer Robert „Bob“ M. Rubin, New York City, Long Island (New York, USA)
Werkstattbetreuung durch Chris Leydon (Leydon Restorations), Lahaska (Pennsylvania, USA)
ca. 1990 Motoreinstellung für eine Veranstaltung durch Wil de Grot (Exoticars USA), Frenchtown (New Jersey, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

1997 Restaurierung nach schwerem Unfall (Bäumer 1999)
Zulassung in New York mit dem Kennzeichen DU4 77A
Motor mit zahnradgetriebenen Nockenwellen vom Maserati A6GCS #2050 eingebaut (Mandarano 2003a)
4/2001 Abbildung in Classic and Sportscar: Lackierung schwarz/weißer Streifen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

17.8.2002 versteigert auf Bonhams-Auktion (Lot 316) beim Concorso Italiano in Quail Lodge, Carmel (Kalifornien, USA) für 552.500 $ (500.000 $ zzgl. Aufpreis und Steuer; Schätzwert 300.000–350.000 $)
Zustand 2

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

17.8.2002 Besitzer John F. Bookout, Houston (Texas, USA)
7/2003 Artikel in Viale Ciro Menotti 83 (Mandarano 2003a)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

15.8.2003 Ausstellung beim 17. Concorso Italiano im Black Horse Golf Club, Seaside (Kalifornien, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Das Fahrzeug konnte wegen eines Fehlers in der Elektrik nach dem Abladen nicht gestartet werden und wurde deshalb statt auf dem Rasen vor dem Eingang des Concorso ausgestellt.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

200x Teilnahme am “Wooden Keels & Classic Wheels” Concours d’Elegance im Lakewood Yacht Club, Seabrook (Texas, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

 


 

 

12.6.2005 Ausstellung bei der 2. Classy Chassis™ Annual Car Show im Reliant Stadium, Houston (Texas, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

 


 

 

8.6.2008 Ausstellung bei der 5. Classy Chassis™ vintage auto show im Reliant Stadium, Houston (Texas, USA), gemeinsam mit 1951 Maserati A6G 2000 Frua Spider #2017 (1. Serie) und 1956 Maserati A6G 54 Frua Spider #2180 (3. Serie)

(Quellen: Orsini & Zagari 1982, Crump & de la Rive Box 1998, Bäumer 1999, www.barchetta.cc, eigene Recherchen)

Zeichnungen

10/2003 Zeichnung Rens Biesma, Amsterdam (NL)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...


 

 

Technische Daten

Basisfahrzeug

Maserati A6GCS (Fahrgestell)

Motor

#2109, 2110: A6G/54-Motor; modifiziert mit Trockensumpfschmierung (Ölwanne und Ölpumpe) vom A6GCS

vornliegender wassergekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor, Block und Kopf aus Aluminium, zwei zahnradgetriebene obenliegende Nockenwellen (dohc), 3 Doppelvergaser (Weber 40DCO/3), Doppelzündung (Marelli)

Bohrung x Hub

76,5 x 72 mm, Kompressionsverhältnis 8,75:1

Hubraum

1.985,6 cm³

Leistung

167 DIN-PS (170 bhp) bei 7.300–7.500 U/min

max. Drehmoment

? mkg (DIN) bei ? U/min

Leistungsgewicht

4,4 kg/PS

Kraftübertragung

Mehrscheibentrockenkupplung, synchronisiertes 4-Gang-Getriebe, Hinterradantrieb

Vorderachse

Einzelradaufhängung mit Trapez-Dreiecksquerlenkern und Schraubenfedern und Houdaille hydraulischen Stoßdämpfern, Drehstabstabilisator, Schneckenlenkung

Hinterachse

Starrachse an Doppellängslenkern mit Viertelelliptik-Blattfedern und Houdaille hydraulischen Stoßdämpfern, Drehstabstabilisator

Bremsen

hydraulisch betätigte Trommelbremsen

Karosserie

Stahlrohrrahmen, Stahlblechkarosserie mit Türen und Hauben aus Aluminium

Länge x Breite x Höhe

4.280 x 1.520 x 1.451 mm; Radstand: 2.310 mm

Leergewicht

740 kg

Höchstgeschwindigkeit

235 km/h; Beschleunigung 0–100 km/h: ? Sekunden

Verbrauch

ca. ? Liter Super pro 100 km

Bauzeit

1953–1956

Stückzahl

3 A6GCS/53-Spider: #2054, mit A6G/54-Motor: #2109, #2110

 

Verwandte Fahrzeuge

Maserati A6G 2000 Spider (1. Serie, 1950–1952)

Maserati A6G 2000 Coupé (1. Serie, 1952)

Maserati A6GCS Spider (2. Serie, 1953–1956) (zum Anfang dieser Seite)

Maserati A6G 54 Coupé (2. Serie, 1954–1957)

Maserati A6G 54 Spider (3. Serie, 1956–1957)

Maserati A6G 54 Coupé (3. Serie, 1956–1957)