Home

 

 

AC-LogoAC 428 Coupé (1967–1973)

AC 428 Fastback (1967–1973)

Comm. 339

Das Fastbackcoupé wurde auf dem Stand von Pietro Frua auf dem Genfer Salon im März 1967 vorgestellt, da AC Cars dort keinen eigenen Stand hatte.

Produktion

Für die Produktion wurden die in Thames Ditton gebauten rollfähigen Chassis nach Turin transportiert. Dort versah sie Pietro Frua mit der Karosserie. Die unlackierten Fahrzeuge wurden zurück nach England transportiert, wo Sie wiederum bei AC Cars lackiert, mit Unterbodenschutz versehen und komplettiert wurden. Während die ersten Exemplare noch mit dem 427-cubic-inch-Rennmotor mit 390 PS ausgestattet waren, erhielten 1968 ab Chassisnummer CF 6 alle folgenden Exemplare den zivilisierteren 428-cubic-inch-Motor mit 345 PS. Bis 1973 wurden 50 AC 428 Coupés mit den nachfolgenden Chassisnummern gebaut, davon 38 mit Rechtslenkung (Chassisnummer beginnt mit CF) und 12 mit Linkslenkung (Chassisnummer beginnt mit CFX: 4, 10, 13, 18, 26, 27, 28, 29, 30, 35, 51 und 61).

Zum Vergrößern anklicken ...

CFX 4

CF 7

CFX 10

CFX 13

CFX 18

CF 19

CF 20

CF 21

CFX 26

CFX 27

CFX 28

CFX 29

CFX 30

CFX 35 (Cobra Replica)

CF 38

CF 39 (Cobra Replica)

CF 40

CF 41

CF 42

CF 43

CF 44

Zum Vergrößern anklicken ...

CF 45

CF 46

CF 47 (Cobra Replica)

CF 48

CF 49

CF 50

CFX 51

CF 52

CF 53

CF 55 (Karosserie von CF 47)

CF 56

CF 57

CF 58

CF 59

CF 60

CFX 61

CF 62

CF 63

Zum Vergrößern anklicken ...

CF 64

Zum Vergrößern anklicken ...

CF 65

CF 66

CF 67

CF 68 (Cobra Replica)

CF 69

CF 70

CF 71

CF 72

CF 73

CF 74

Für das kursiv markierte Fahrzeug (CFX 10) ist kein Besitzer bekannt.

Verkaufsprospekt

Zum Vergrößern anklicken ...

1969 (PDF 9,4 MB)

 

 

 

 

 

[Quellen: Mclellan 1983a, b, 2000; Andy Shepherd; eigene Recherchen sowie die im Text und beim jeweiligen Fahrzeug angegebenen Quellen]

Technische Daten

Basisfahrzeug

verlängertes AC Cobra 427-Chassis

Zum Vergrößern anklicken ...

Motor

vornliegender wassergekühlter 8-Zylinder-V-Motor (Ford Galaxie 428, USA), Block und Kopf aus Gusseisen, zwei obenliegende Nockenwellen (ohc), ein Fallstromvergaser (Holley)

Bohrung x Hub

104,9 x 101,2 mm, Kompressionsverhältnis 10,5:1

Hubraum

7.014 cm3

Leistung

345 PS bei 4.600 U/min

max. Drehmoment

642 Nm bei 2.800 U/min

Leistungsgewicht

4,1 kg/PS

Kraftübertragung

vollsynchronisiertes 4-Gang Schaltgetriebe (Mucie) oder 3-Gang-Automatikgetriebe
(Ford C6 „Police“), Hinterradantrieb, Sperrdifferential (Salisbury)

Vorderachse

Einzelradaufhängung an Doppeldreiecksquerlenkern, Schraubenfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Zahnstangenlenkung

Hinterachse

Einzelradaufhängung an Doppeldreiecksquerlenkern, Schraubenfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer

Bremsen

vorn und hinten Scheibenbremsen (Girling)

Karosserie

Rohrrahmen (um 152 mm verlängerter AC 427 Cobra-Rahmen), Stahlblechkarosserie

Länge x Breite x Höhe

4.470 x 1.727 x 1.245 mm; Radstand 2.413 mm

Leergewicht

1.430 kg

Höchstgeschwindigkeit

224 km/h (Werksangabe: 240 km/h), Beschleunigung 0–100 km/h: 6,5–7,5 Sekunden

Verbrauch

ca. 17,2 Liter pro 100 km (16,4 miles per gallon)

Bauzeit

1965–1973

Neupreis

4.250 GBP (1965), 5.573 GBP (1967), 4.050 (Convertible 1968), 4.250 (Fastback 1968)
+ 115 GBP (Automatikgetriebe 1968), 5.573 (Fastback 1968)

Stückzahl

29 Spider (2 verschollen)
50 Fastbackcoupés (7 verschollen)
1 mit unbekannter Karosserie (CF 23)
Summe: 80

Verwandte Fahrzeuge

1965 AC 428 Spider

1967 AC 428 Coupé (zum Anfang dieser Seite)

1969 AC 429 Coupé

1971 AC 428 Spider (II)