Home

 

 

Maserati-LogoMaserati Mexico (III) (1969)

Maserati Mexico Coupé, Maserati Mistral V8

Comm. 358

Chassisnummer AM 112.F.588
Motornummer AM 112.F.588
Farbe: Kupferrot (ital. Rame), innen: beiges Veloursleder
Merkmale der modifizierten Maserati Mistral-Karosserie: Doppelscheinwerfer unter der Stoßstange, keine Motorraumentlüftungen hinter den vorderen Radausschnitten, Seitenwand zwischen Tür- und hinterem Radauschnitt verlängert; Innenraum mit Walnußholzarmaturenbrett und Klimaanlage

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 Zum Vergrößern anklicken ...

 

5.2.1969 Auslieferung an S.A.I.E., Turin (I)
1. Besitzer Franco Rol, Turin (I)
Zulassung mit dem Kennzeichen B44899 TO

Besitzer Michele Ganino, Torino (I)
? 31.12.1989 Stillegung [Auskunft des Automobile Club d' Italia, Publicco Registro Automobilistico (P.R.A.), 29.9.2005]

19xx Besitzer N.N., San Diego (Kalifornien, USA)
1/1993, 8/1993 zum Verkauf angeboten in Classic and Sportscar
Farbe: Silber, innen: rotes Leder
Für die Angabe des Verkäufers, dass das Fahrzeug 1970 auf dem Genfer Salon ausgestellt wurde, gibt es keinen weiteren Nachweis.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

1997 Besitzer Alfredo Brener, Houston (Texas, USA)
1997 Restaurierung durch Rod Drew et al. (FAI – Francorchamps of America, Inc.), Costa Mesa (Kalifornien, USA)
neue Lackierung: Grau

18.5.2003 angeboten auf RM Auktion (Lot SP 61) “The Houston Classic”, Katy (Texas, USA); Höchstgebot 82.000 $, nicht verkauft.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

16.8.2003 Versteigerung bei der RM „Monterey Sports and Classic Cars Auction“ im Doubletree Hotel, Monterey (Kalifornien, USA), als Lot 446 [Anm: die Bilder zu Lot 446 wurden von RM mit Lot 449 vertauscht] (Schätzwert 60.000–90.000 $) zum Zuschlagspreis von 73.000 $ (+ 10 % Aufpreis = 80.300 $)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 


 




 

8/2003 Käufer N.N.; Heckscheibe beim Transport zum Käufer zerbrochen; der Käufer tritt vom Kauf zurück
Fahrzeugstandort bei RM Auctions
1.5.2004 verkauft (ohne Heckscheibe) auf RM Auktion (Lot SP 117) “The Houston Classic” beim Keels & Wheels IX. Texas Concours d´Elegance in Seabrook (Texas, USA); 61.600 $ (inklusive Aufpreis; Schätzwert 60.000–90.000 $)

1.5.2004 Besitzer Blake Stevenson (Connecticut, USA)
Restaurierung durch Ken Dougherty (ACG Auto Collectors Garage), Houston, Texas:
Remanufaktur der Heckscheibe inklusive Dichtung und Chromzierleiste, Umrüstung auf Drahtspeichenräder (Borrani) mit speziell angepassten Radnaben, Neuverchromung der Stoßstangen, Neubezug des Armaturenbretts mit rotem Leder, Schalter am Armaturenbrett ausgetauscht (Stephenson & Dougherty 2005)
4.–5.6.2005 Auszeichnung als „Best Italian Sports/Touring Car 1967“ beim 10. Greenwich Concours Europa im Roger Sherman Baldwin Park in Greenwich (Connecticut, USA)
20.6.2009 Teilnahme am 23. Concorso d´Eleganza „La Belle Macchine d´Italia“ im Skytop Lodge, Skytop (Pennysylvania, USA)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Technische Daten

Basisfahrzeug

Maserati Mexico (Chassisnummer AM 112.F.588)
mit modifizierter Karosserie vom Maserati Mistral (Tipo 109)

Motor

Motornummer AM 112.F.588 (Tipo AM 107)
vornliegender wassergekühlter 8-Zylinder-V-Motor, Block und Kopf aus Aluminium, nasse Zylinderbüchsen, 5-fach gelagerte Kurbelwelle, V-förmig hängende Ventile, 2 x 2 kettengetriebene obenliegende Nockenwellen (4 ohc), vier Doppelvergaser (Weber 38 DCNL 5), Druckumlaufschmierung, Einfachzündung

Bohrung x Hub

88 x 85 mm, Kompressionsverhältnis 8,5:1

Hubraum

4.136 cm³

Leistung

260 DIN-PS (290 SAE-PS) bei bei 5.200 U/min

max. Drehmoment

37 mgk (DIN) bei 4.000 U/min

Leistungsgewicht

(Serienfahrzeug: 5,8 kg/PS)

Kraftübertragung

Einscheibentrockenkupplung, vollsynchronisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe (ZF), Hinterradantrieb

Vorderachse

Einzelradaufhängung mit doppelten Dreiecksquerlenkern, Schraubenfedern und hydraulischen Teleskopstoßdämpfern, Querstabilisator; Kugelumlauflenkung

Hinterachse

Starrachse, halbelliptische Blattfedern, Querstabilisator

Bremsen

hydraulisches Zweikreisbremssystem mit Servounterstützung, Scheibenbremsen (Girling) vorn und hinten

Karosserie

teilselbsttragende Karosserie mit Hilfsrahmen vorn

Länge x Breite x Höhe

(Serienfahrzeug: 4.760 x 1.730 x 1.350 mm; Radstand 2.640 mm)
Radstand verkürzt auf 2.560 mm

Leergewicht

(Serienfahrzeug: 1.500 kg)

Höchstgeschwindigkeit

(Serienfahrzeug: 250 km/h)

Verbrauch

(Serienfahrzeug: 19 Liter Super pro 100 km)

Bauzeit

1969

Stückzahl

1

Verwandte Fahrzeuge

Maserati Mexico (I) (1967)

Maserati Mexico (II) (1968)

Maserati Mexico (III) (1969)