Home

 

Site map | Letzte Änderungen

 

Impressum

Diese Website dokumentiert die Geschichte des Turiner Karosseriedesigners Pietro Frua und der Genfer Karosseriebaufirma Italsuisse. Sie ist allen Liebhabern italienischen Designs und klassischer Automobile gewidmet.

Wissenschaftliche Automobilhistorie

Bei dieser Website handelt es sich um ein selbstständiges wissenschaftliches Werk im Sinne des Urheberrechtsgesetz (UrhG § 2, § 4), das das in der Literatur und Archiven verstreute Quellenmaterial zur Geschichte des Turiner Karosseriedesigners Pietro Frua (1913–1983) und der Genfer Karosseriebaufirma Italsuisse (1960–1967) vollständig dokumentieren soll. Ihre Ziele sind es, ein systematisches Werkverzeichnis zu erstellen, Erkenntnisse über das Gesamtwerk Pietro Fruas zu gewinnen und zu verbreiten, die Provenienz der Werke Pietro Fruas zu erforschen und zu dokumentieren sowie ihren Erhalt zu fördern. Alle Texte und Bildzuordnungen sind wissenschaftliche Hypothesen (vgl. die Schriften des Erkenntnis- und Wissenschaftstheoretikers Karl R. Popper), die durch neues Quellenmaterial widerlegt werden können. Insofern wird die Darstellung dem Erkenntnisgewinn entsprechend laufend ergänzt und überarbeitet.

Die zur möglichst vollständigen Präsentation des Quellenmaterials an einigen Stellen entstehende Redundanz wird in Kauf genommen.

Ziele dieser wissenschaftlichen Arbeit sind

Sie folgt dabei den folgenden Stufen:

  1. systematische wissenschaftliche Sammlung und Dokumentation
  2. strukturierte (d.h. geordnete und beschriftete) Katalogisierung (Catalogue raisonné)
  3. (Werk-)Analyse, Interpretation und zeitgeschichtliche Einordnung
  4. (werkübergreifende) Metaanalyse (z.B. Dierkes 2015b).

Methodisch grenzt sich diese Arbeit dadurch von den folgenden automobilhistorischen Veröffentlichungen ab:

Material und Methodik

Quellen

Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit ausgewertet wird der Nachlass Pietro Fruas, der sich im Besitz von Roberto Rigoli (Ehemann der Nichte Pietro Fruas), Torino (I), befindet. Weitere Teile des Nachlasses befinden sich im Besitz des Autors Stefan Dierkes (Glas, BMW u.a.), Vaihingen an der Enz, und von Matteo Panini (Maserati), Modena (I).

Zitierte Publikationen sind jeweils im Text genannt und im Literaturverzeichnis aufgelistet.

Weitere Quellen:

Fahrzeuglisten

Die Auflistung der realisierten Werke Pietro Fruas im Catalogue raisonné erfolgt nach dem Zeitpunkt der Fertigstellung oder ersatzweise nach dem Zeitpunkt der öffentlichen Präsentation in chronologischer Reihenfolge zunächst nach Jahren (primärer Sortierschlüssel) und innerhalb eines Jahres alphabetisch nach Marken (sekundärer Sortierschlüssel).

Fahrzeugbezeichnungen

Die Bezeichnung der Werke Pietro Fruas erfolgt durch additive Aufreihung der folgenden Bestandteile:

Beispiele:

Nardi Panhard Nardyna Spider (1952)

Fiat 600 Coupé (III) „Gentleman“ (1956)

Opel Kadett A Italsuisse Coupé (1964)

Für die Benennung in Fremdpublikationen wird noch die Einfügung des Nachnamens des Designers zwischen Karosseriebauer und Karosserieform empfohlen:

z.B. Opel Kadett A Italsuisse Frua Coupé (1964)

Text

Die textliche Darstellung der Historie der Werke Pietro Fruas erfolgt in strikt chronologischer Reihenfolge. Unbekannte Autoren und Fahrzeugbesitzer werden mit N.N. (lat. nomen nescio = „den Namen weiß ich nicht“) bezeichnet. Namentlich bekannte Fahrzeugbesitzer, die die Nennung Ihres Namens nicht wünschen, werden mit ihren Initialen oder Anonymus bezeichnet.

Am Ende der Dokumentation jedes Fahrzeugmodells werden die technischen Daten tabellarisch angegeben.

Fotos

Die Darstellung der historischen und rezenten Fotos der Werke Pietro Fruas erfolgt nach der vom Autor in die automobilhistorische Dokumentation eingeführte Methode in der folgenden Reihenfolge:

Diese Darstellung ermöglicht die dreidimensionale Rekonstruktion auch verschollener Werke Pietro Fruas.

Copyright

© 2001–2017 Registro Pietro Frua. Alle Rechte der Verbreitung, einschließlich Druck, Film, Funk, Fernsehen und aller bekannter elektronischer Medien sowie der auszugsweisen Reproduktion und Publikation vorbehalten.

Die Texte und Bilder anderer Urheber sind wissenschaftliche Zitate (UrhG § 51; vergleiche auch US copyright law § 107 Fair Use) und werden entsprechend kenntlich gemacht. Die Urheber bzw. Rechteinhaber der zitierten Bildquellen werden, sofern sie bekannt sind, in der Bildunterschrift mit vorangestelltem Copyright-Zeichen © kenntlich gemacht. Aus seinem – oft aufgrund der nicht vorhandenen Dokumentation in den benutzten Quellen resultierenden – Fehlen kann nicht auf die freie Verwendbarkeit geschlossen werden. Aus Unwissenheit nicht kenntlich gemachte Urheber werden gebeten, sich beim Ersteller dieser Website zu melden. Urheber vieler Fotos des Studio Technico Pietro Frua ist Pietro Frua selbst oder sein Neffe Giorgio Frua.

Mit vorangestelltem „Archiv“ ist der Standort der Bildquelle kenntlich gemacht.

Bisherige Veröffentlichungen sind mit vorangestelltem „Quelle“ aufgeführt. Die verwendeten Quellen sind im Quellennachweis aufgelistet.

Veröffentlichungen, die auf den Recherchen des Erstellers dieser Website beruhen, sind am Ende der jeweiligen Fahrzeug-Monographien mit vorangestelltem „Veröffentlichungen“ aufgelistet.

Die Nutzung dieser Website ist nur zu privaten oder wissenschaftlichen Zwecken zulässig. Die Nutzung zu allen anderen, insbesondere kommerziellen Zwecken bedarf der vorherigen Genehmigung des Autors.

Links auf andere Websites

Hyperlinks auf andere Websites sollen dem Nutzer weiterführende Informationen liefern. Sie wurden zum Zeitpunkt der Linksetzung inhaltlich und technisch überprüft. Sollte ein Link nicht Ihren Erwartungen entsprechen oder die verlinkte Website nicht mehr existieren, so senden Sie bitte eine E-Mail an info@pietro-frua.de, damit der Link korrigiert oder entfernt werden kann.

Technische Voraussetzungen

Diese Website ist optimiert für die Webbrowser Firefox und Internet Explorer 5 oder neuere Versionen. Zum Aufrufen der Abbildungen in voller Größe muss JavaScript aktiviert sein.

Rezensionen dieser Website

Einaudi, Filippe (2005): Frua, über alles. – In: Grace. Classic & Sport Car, 3. Jahrgang, Heft 3 (April 2005): S. 122

G., F. (2003): WWW.PIETRO-FRUA.DE. Allo stilista italiano un ommaggio tedesco. – In: Ruoteclassiche (Juli 2003): S. 20

Hetebrügge, Jan (2003): La dolce vita. – In: Der Zuverlässige. Clubmagazin der Alt-Opel IG von 1972 e.V. 32. Jahrgang, Heft 157, Ausgabe 1/2003: S. 18

Kontakt

Diese Website ist ein „living document“, das den aktuellen Erkenntnisstand repräsentiert. Ich freue mich über jede Zuschrift. Für Korrekturen und Ergänzungen jeder Art bin ich sehr dankbar.

You are welcome to correspond in English.

Zum Vergrößern anklicken ...

Registro Pietro Frua
Stefan Dierkes
Eichendorffstr. 57
71665 Vaihingen an der Enz
Deutschland
E-Mail: info@pietro-frua.de