Home

 

 

Studebaker-LogoBMW 1600 GT Coupé (1967)

2.9.1966 Pressekonferenz der Hans Glas GmbH und der BMW AG in München: Bekanntgabe der Gründung einer Vertriebsgemeinschaft und „Gegenseitige Abstimmung des Typenprogramms“ (Kraxenberger & Mader 2003: S. 340)
27.9.1966 Unterzeichnung des Kaufvertrags zur Übernahme der Hans Glas GmbH (5, 2 Mio. DM Stammkapital + alle Gebäude und Anlagen) durch die BMW AG; Kaufpries 10 Mio. DM, Geschäftsführer der Hans Glas GmbH werden Andreas Glas (ehem. Glas-Juniorchef), Karl Dompert (Glas-Chefkonstrukteur) und Helmut Werner Bönsch (BMW), Generalbevollmäctigter der BMW AG wird Paul G. Hahnemann (
Kraxenberger & Mader 2003: S. 341)
10.11.1966 Betriebsversammlung der Hans Glas GmbH, Dingolfing: Bekanntgabe der Übernahme durch die BMW AG, München (
Kraxenberger & Mader 2003: S. 341–342)

8.12.1966 Besuch der Fa. BMW bei Fa. Glas in Dingolfing (BMW-Bericht vom 9.12.1966)
Anwesend Fa. BMW: Bernhard Osswald (Entwicklungs- und Konstruktionschef, stellv. Vorstand), Alfred Böning (Leiter Fahrwerk und Getriebe), Wilhelm Hofmeister (Chefdesigner), Achleitner, Walter Stork (Protokoll); Fa. Glas: Andreas Glas (Geschäftsführer), Karl Dompert (Geschäftsführer und Chefkonstrukteur), Großbach, Wolter, (zeitweise:) Balk, Leonhard Ischinger (Motorenkonstrukteur)

8.12.1966 Besprechung mit Pietro Frua bei Glas in Dingolfing (BMW-Aktennotiz vom 12.12.1966)
Anwesend: Pietro Frua, Turin (I); Fa. Glas: Andreas Glas (Juniorchef), Karl Dompert (Chefkonstrukteur), Heinrich Stützel (Exportleiter); Fa. BMW: Bernhard Osswald (Entwicklungs- und Konstruktionschef), Alfred Böning (Leiter Fahrwerk und Getriebe), Wilhelm Hofmeister (Chefdesigner), Walter Stork (Protokoll); zur Kenntnis: Schow (Rechtsabteilung)

1.1.1967 Übernahme der Hans Glas GmbH durch die BMW AG

10.–12.1.1967 Besprechung von Heinrich Stützel (Exportleiter) mit Pietro Frua in Turin (BMW-Aktennotiz vom 16.1.1967)
„Die Teile für die Änderung der Front- und Heckpartie sind heute an Herrn Frua abgegangen. Es ist damit zu rechnen, daß Herr Frua den geänderten GT in der Woche vom 6.–10.2.67 fertig hat und vorführen kann.“

Vorschläge für die Frontgestaltung mit BMW-Niere

2/1967 Fertigstellung eines zum BMW transformerten, metallicbraunen Glas 1700 GT Coupés mit BMW-Niere und vier unterschiedlichen Varianten der vordere Stoßstange sowie den runden Heckleuchten des BMW 1600-2:

1. Dreiteilige Stoßstangem ohne Stoßstangenhörner, große BMW-Niere

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

2. Zweiteilige Stoßstange mit Stoßstangenhörnern, kleine BMW-Niere

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

3. Zweiteilige Stoßstange mit Stoßstangenhörnern, große BMW-Niere

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

4. Durchgehende (einteilige) Stoßstange ohne Stoßstangenhörner, große BMW-Niere
Diese Variante wurde zur Basis des Serienfahrzeugs, bei dem jedoch die vordere Stoßstange tiefer gesetzt und die BMW-Niere verkleinert wurde.

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Heck mit runden Rückleuchten des BMW 1600-2

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Innenraum mit eingeschweißter Blech-Mittelkonsole

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Karosserieumbau Glas GT Coupé zum BMW GT Coupé

Innenkotflügel im Motorraum entfernen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Neue Innenkotflügel im Motorraum stärker nach außen unten gezogen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

Blick auf den Rahmenlängsträger vom rechten vorderen Radhaus aus

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Verbreiterung Getriebe- und Kardantunnel vorn und neue Batterieposition an Stirnwand rechts im Motorraum; Rohrstutzen für die Innenraumluftzufuhr von links nach rechts um 90° gedreht

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Neue Halterung für BMW-Handbremshebel auf Kardantunnel vor dem Rücksitz

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Hinterachse: Hintere Innenkotflügel heraustrennen und durch breitere ersetzen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

Schottblech hinter Rücksitzbank heraustrennen und verstärktes Schottblech einbauen

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Verlängerung Rahmenlängsträger und neue Aufnahmepunkte für die Dreieckslenker der Hinterachse vom BMW 1600 ti

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Hinteres Radhaus mit neuen Aufnahmen für Stoßdämpfer und Tonnenfeder

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Kofferraum: Reserveradmulde heraustrennen, Mulde für stehendes Reserverad einschweißen, Ausschnitt für BMW-Tank (rechts abgeschrägt)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

Tankeinfüllklappe verschließen (BMW GT mit Tankeinflusstutzen am Heckblech)

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

 

 

(Quellen/Fotoidentifikation: Wolfgang Spitzbarth, persönliche Mitteilung vom 12.4.2004; Bend Ollendorf, persönliche Mitteilung vom 9.5.2004; Uwe Gusen, persönliche Mitteilung vom 14.9.2014)

Fertiggestellter Prototyp in Dingolfing

6/1967 (Quelle: BMW Produktionsbuch; Gusen 2015: S. 228)

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

Serienproduktion

8/1967 Produktionsende Glas GT

14.–24.9.1967 Präsentation des BMW 1600 GT auf der 43. Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

Zum Vergrößern anklicken ...

 

 

 

9/1967 Produktionsbeginn BMW 1600 GT Coupé (Kraxenberger & Mader 2003, S. 198, fälschlich: 6/1967): 5 Exemplare; 10/1967 15 Exemplare, 11/1967 127 Exemplare (Gusen 2015: S. 176, 229)

14.–24.3.1968 Präsentation des Sondermodells BMW 1600 GT Rallye-Coupé auf dem Stand von Pietro Frua beim 38. Internationalen Automobilsalon in Genf (CH) gemeinsam mit dem BMW/Glas 3000 V8 Fastbackcoupé (1967)

22.3.1968 Besuch Pietro Frua bei BMW in München: Mitteilung des BMW-Vorstands (Einkaufsdirektor Karl Monz und Prokurist Mahlstedt), dass die Produktion des BMW 16000 GT „wegen schwerer Verkäuflichkeit“zum 30.8.1968 eingestellt werden soll (Gusen in Vorb. 2015). Restabnahme: 1.300 Karosserien (Schreiben Monz & Mahlstedt an Pietro Frua vom 28.3.1968 im BMW Group Archiv)

30.8.1968 Produktionsende BMW 1600 GT Coupé

Rahmenbodengruppe: BMW, Werk Dingolfing (D)
Blechteile: L.I.T.L.A. srl, Moncalieri/TO (I)
Stoßstangen: Ruspa Officine S.p.A., Turin (I) (seit 1971: Robassomero/TO)
Karosseriezusammenbau: Maggiora, Turin (I)
Transport der Karosserien von Turin nach Dingolfing: Spedition E. (Erik) Strasser, München (D)
Endmontage: BMW, Werk Dingolfing (D)

Technische Daten

Basisfahrzeug

Glas 1700 GT (modifizierte Karosserie und Vorderachse) und BMW 1600 ti (E114: Motor, Getriebe und Hinterachse)

Motor

BMW 1600 ti
Wassergekühlter Reihen-4-Zylinder-Ottomotor, Block um 30° rechts seitlich geneigt, Doppel-Flachstromvergaser (Solex 40 PHH), obenliegende Nockenwelle, V-förmig hängende Ventile, Antrieb durch Duplexkette, 5-fach gelagerte Kurbelwelle

Bohrung x Hub

84 x 71 mm, Kompressionsverhältnis 9,5:1

Hubraum

1.573 cm³

Leistung

105 PS bei 6.000 U/min.

max. Drehmoment

13,4 mkg bei 4.500 U/min.

Leistungsgewicht

9,1 kg/PS

Kraftübertragung

BMW 1600 ti
Einscheibentrockenkupplung, vollsynchronisiertes 4-Gang-Schaltgetriebe (optional 5-Gang) mit Schalthebel in Wagenmitte, geteilte Kardanwelle, Hinterradantrieb

Vorderachse

Glas GT
Einzelradaufhängung mit doppelten Querlenkern, Schraubenfedern und zusätzliche Gummi-Luft-Hohlfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Querstabilisator, Schneckenlenkung (ZF-Gemmer, 16,45:1)
(Spurweite 1.260 mm)

Hinterachse

BMW 1600 ti
Einzelradaufhängung mit schrägen Dreieckslenkern (Schräglenkerhinterachse), Schraubenfedern und Gummizusatzfedern, hydraulische Teleskopstoßdämpfer, Querstabilisator, Übersetzung 3,64:1 (Spurweite 1.260 mm)

Bremsen

Hydraulische Fußbremse mit Servohilfe, Scheibenbremsen vorn (268 mm Ø, 105 cm²), Trommelbremsen hinten (230 mm Ø, 320 cm²), Handbremse mechanisch auf Hinterräder wirkend

Räder

4,5 J x 14"-Räder, Diagonalreifen 6,25 S 14, ab 9/1965 Gürtelreifen 155 HR 14

Karosserie

Glas 1700 GT (modifiziert)
selbsttragende Ganzstahlkarosserie

Länge x Breite x Höhe

4.050 x 1.550 x 1.280 mm (Cabrio: 1.350 mm); Radstand: 2.320 mm
Karosserielänge (ohne Stoßstangen): 3.948 mm (lt. Glas-GT-Konstruktionszeichnung Dis. 707)

Leergewicht

Coupé 970 kg

Höchstgeschwindigkeit

190 km/h; Beschleunigung 0–100 km/h: 11,2 Sekunden

Verbrauch

12,5 Liter Super pro 100 km

Bauzeit

Prototyp: Frühjahr 1967; Serie: 9/1967–8/1968

Stückzahl

1 Prototyp , Serienproduktion: 1.255 Coupés (Fg.nr. von W 001 001 bis W 002 255) + 1 Cabrio

Preis

BMW 1600 GT Coupé: 15.850 DM
(vgl. Glas 1700 GT: 13.850 DM)

Veröffentlichungen

Gusen & Dierkes (2015)

Weiterführende Literatur

Gusen (2015)

www.glasclub.org

Verwandte Fahrzeuge

1963 Glas GT (Comm. 320)

1965 Glas GT Viersitzer (Comm. 331)

1968 BMW 1600 GT Rallye-Coupé

1971 Ford Monte Carlo GT Coupé (Comm. 369)

1972 Ford Mexico GT Coupé (Comm. 369/2)